Hauptinhalt

Der SVS führte am 6. September 2007 den Kongress Langzeitpflege mit grossem Erfolg durch, und verabschiedete eine Resolution zur Pflegefinanzierung. Die Referate der hochkarätigen Referenten sowie die Resolution können Sie hier als PDF-Dateien herunterladen und ansehen.

Referate:

  • «Wo stehen wir heute?»: Eintretensreferat von Dr. oec. Willy Oggier, Gesundheitsökonom.

Präsentation zum herunterladen:

Kongress-2007-Folien-Oggier4up.PDF (507 KB)

  • «Position der Kantone»: Kurzreferat von Regierungsrat Ernst Hasler, Landammann und Vorsteher des Departements Gesundheit und Soziales (DGS), Kanton Aargau.

Präsentation zum herunterladen:

Kongress-2007-Referat-Hasler.pdf (174 KB)

Kongress-2007-Folien-Hasler4up.PDF (1.55 MB)

  • «Die SPITEX-Sicht der Präsidentin»: Kurzreferat von Dr. Stephanie Mörikofer-Zwez, Altregierungsrätin, Präsidentin des Spitex-Verbandes Schweiz

Präsentation zum herunterladen:

Kongress-2007-Moerikofer-Langzeitpflege Verb.Seniorenfragen 2007 Kurzfassung.pdf (20 KB)

Kongress-2007-Folien-Moerikofer.PDF (2.06 MB)

  • «Standpunkt eines Bundesparlamentariers»: Kurzreferat von Nationalrat Toni Bortoluzzi, Nationalrat Kanton Zürich, Vize-Präsident der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit.

Präsentation zum herunterladen:

Kongress-2007-Folien-Bortoluzzi4up.PDF (99 KB)

  • Verständnisfragen - nachgefragt durch Ellinor von Kauffungen, Journalistin und Mediendozentin

Podiumsdiskussion unter dem Titel: «Wer soll dies bezahlen?»

Leitung: Ellinor von Kauffungen

Teilnehmer:

  • Ernst Hasler, Landammann und Vorsteher des Departements Gesundheit und Soziales (DGS), Kanton Aargau
  • Dr. Stephanie Mörikofer-Zwez, Altregierungsrätin, Präsidentin des Spitex-Verbandes Schweiz
  • Toni Bortoluzzi, Nationalrat Kanton Zürich, Vize-Präsident der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit
  • Elsbeth Wandeler, Geschäftsführerin Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner SBK/ASI
  • Ruth Humbel Näf, Nationalrätin, Leiterin der Region Mitte und Mitglied der Direktion von santesuisse, Mitglied Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit, Aufsichtskommission Kantonsspitäler Aarau und Baden, geschäftsführende Präsidentin des Aargauischen Krankenkassen-Verbandes (AKV)

Diskussion mit den Kongressteilnehmern

Zusammenfassung - Fazit des Kongresses

Der Schweizerische Verband für Seniorenfragen (SVS) hat an seinem Kongress über „Langzeitpflege“ vom 6. September 2007 in Baden, mit namhaften Persönlichkeiten aus Politik, Beteiligten und Betroffenen zum Abschluss folgende Resolution verabschiedet:

Alle Pflegebedürftigen in der Schweiz sollen zu finanziell tragbaren Bedingungen die notwendige Pflege erhalten. Bei der z.Z. aktuellen Neuordnung der Pflegefinanzierung sollten die Bereiche Leistungsumfang, Kopfprämien und Finanzierung durch die öffentliche Hand in einem allseits vertretbaren Rahmen gehalten werden.

Die Generationensolidarität ist dabei nicht weiter zu belasten und die Pflegekosten zu Lasten der Prämienzahler zu stabilisieren.

Er unterstützt die Präventionsmassnahmen von Bund, Kantonen und Gemeinden. Angehörigekönnen bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit einbezogen werden. Diskriminierungen im Gesundheitswesen müssen vermieden werden.

Er fordert auch den Einbezug der Senioren in wichtigen Entscheiden betreffend Gesundheit und Krankheit im Alter, sowie im Bereich der Krankenversicherung.

Resolution zum herunterladen: Kongress-2007-Resolution.pdf (70 KB)